1. Startseite
  2. »
  3. Dein Baby
  4. »
  5. Gesundheit
  6. »
  7. Wunder Po beim Baby: Ursachen, Behandlung und Vorbeugung

Wunder Po beim Baby: Ursachen, Behandlung und Vorbeugung

baby wunder po

Wunder Po beim Baby: Ursachen, Behandlung und Vorbeugung

Das Wichtigste in Kürze

Was tun bei wundem Po beim Baby?

Bei einem wunden Po beim Baby ist es vor allem wichtig, die Haut sauber und trocken zu halten. Mehr dazu hier…

Wie lange ist der Po eines Babys wund?

In der Regel sollte eine regelmäßige Pflege die Haut innerhalb weniger Tage verbessern. Alles Weitere hier…

Wann sollte ich mit meinem Baby bei einem wunden Po zum Arzt?

Du solltest einen Arzt aufsuchen, wenn dein Baby Anzeichen einer Infektion zeigt.

Ein wunder Po beim Baby ist ein häufiges Problem, das viele Eltern kennen. Die zarte und empfindliche Haut im Windelbereich ist ständig verschiedenen Reizen ausgesetzt. Das ist nicht nur unangenehm für das Baby, sondern auch besorgniserregend für die Eltern.

Wie entsteht ein wunder Po beim Baby? Was kann man dagegen tun? Und wie kann man ihm vorbeugen? In diesem Artikel erfährst du alles Wichtige rund um das Thema wunder Po beim Baby.

Die Ursachen eines wunden Pos beim Baby

Obwohl ein wunder Po häufig vorkommt, ist er sehr unangenehm für dein Baby.

Ein wundes Babypo kann verschiedene Ursachen haben. Die häufigsten sind

Zu seltenes Wechseln der Windel

Wenn die Windel zu lange am Baby bleibt, entsteht ein feuchtes und warmes Milieu, in dem sich Urin und Stuhl zersetzen.

Bei diesem Prozess bilden sich Ammoniak und andere reizende Stoffe, die die Haut des Babys angreifen und schädigen können.

Bakterien und Pilze können sich in der Windel vermehren und Infektionen verursachen.

Falsche oder zu intensive Pflege

Die Haut im Windelbereich ist sehr empfindlich und braucht eine sanfte Reinigung und Pflege. Zu aggressive Produkte wie Seife, Feuchttücher oder Puder können den natürlichen Säureschutzmantel der Haut zerstören und sie austrocknen.

Wusstest du schon?

Ein häufiger Grund für einen wunden Po bei Babys ist der Kontakt mit feuchter oder verschmutzter Windel. Das saure Milieu in Urin und Stuhl kann die zarte Haut des Babys reizen und zu Hautirritationen führen.

Ebenso kann zu häufiges Waschen oder Eincremen zu einer Schwächung der Hautbarriere und damit zu einer Erhöhung der Reizempfindlichkeit führen.

Ernährungsumstellung

Die Ernährung des Babys beeinflusst die Zusammensetzung von Urin und Stuhl. So kann sich beispielsweise der pH-Wert des Urins verändern oder der Stuhl saurer werden, wenn das Baby Beikost erhält oder die stillende Mutter ihre Ernährung umstellt.

Dies kann zu einer Reizung der Haut im Windelbereich und zu einem wunden Po führen. Einen wunden Po können auch bestimmte Lebensmittel begünstigen, z. B. Zitrusfrüchte, Tomaten oder scharfe Gewürze.

Durchfall

Durchfall ist eine häufige Ursache für einen wunden Babypo. Durch den Durchfall wird der Stuhl flüssiger und ist dadurch aggressiver für die Haut. Außerdem muss das Baby häufiger gewickelt werden, was eine zusätzliche Belastung für die Haut darstellt.

Bestseller Nr. 1
Pampers Baby Windeln Größe 1 (2-5kg) Premium Protection, Newborn, HALBMONATSBOX, bester Komfort und Schutz für empfindliche Haut, 180 Stück
Pampers Baby Windeln Größe 1 (2-5kg) Premium Protection, Newborn, HALBMONATSBOX, bester Komfort und Schutz für empfindliche Haut, 180 Stück
Qualität/Haltbarkeit; Langlebigkeit; Hält kühl und bequem; Bringt Ihnen einen zusätzlichen Komfort
36,95 EUR Amazon Prime

Durchfall kann verschiedene Ursachen haben, z. B. eine Magen-Darm-Infektion, eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder eine Antibiotikatherapie.

Zähne

Viele Babys haben beim Zahnen einen wunden Po. Der Grund dafür ist, dass das Zahnen oft mit einem erhöhten Speichelfluss einhergeht, der auch Auswirkungen auf die Verdauung hat.

Der Speichel kann den Stuhl weicher und saurer machen, was die Haut reizt. Darüber hinaus kann das Zahnen zu einer Schwächung des Immunsystems des Babys führen, wodurch es anfälliger für Infektionen wird.

Die Behandlung eines wunden Pos beim Baby

Die Behandlung eines wunden Babypopos hängt von der Schwere und der Ursache der Beschwerden ab. Einfache Hausmittel, die die Haut beruhigen und heilen, helfen in vielen Fällen. Hier einige Beispiele:

Hinweis:  Verwende nur Wundschutzcremes oder Salben, die für Babys geeignet sind. Vermeide Produkte mit Parfüm, Alkohol oder anderen Zusatzstoffen, die die Haut reizen können.

  • Frische Luft: Das beste Mittel gegen einen wunden Po ist frische Luft. Die Haut kann atmen und trocknen, wenn du dein Baby so oft wie möglich ohne Windel lässt. Das hilft zu verhindern, dass sich ein feuchtes Milieu bildet, in dem sich Keime vermehren können. Außerdem regt die Luft die Durchblutung der Haut an und hilft ihr, sich zu regenerieren. Achte aber darauf, dass dein Baby nicht friert und dass es sich nicht erkältet.
  • Heilwolle: Heilwolle ist ein Naturprodukt aus Schafwolle, das entzündungshemmend und heilend wirkt. Du kannst ein Stück Heilwolle in die Windel legen, um die Haut zu schützen und zu pflegen. Die Heilwolle nimmt die Feuchtigkeit auf, lässt aber gleichzeitig die Luft durch und bildet so ein weiches Polster für den Po. Heilwolle sollte jedoch nicht direkt auf offene Wunden gelegt werden, da sie Fasern verlieren kann.
  • Schwarzer Tee: Schwarzer Tee enthält Gerbsäure, die zusammenziehend und desinfizierend wirkt. Starker schwarzer Tee wird gekocht und abgekühlt. Dann tränkst du ein sauberes Tuch mit dem Tee und legst es auf die wunde Stelle am Po. Das hilft beim Beruhigen und Trocknen der Haut.
  • Kamille: Kamille ist eine bekannte Heilpflanze, die entzündungshemmend und beruhigend wirkt. Man kann Kamillentee zubereiten und auskühlen. Anschließend wird ein sauberes Tuch damit getränkt und auf den wunden Po gelegt. Oder du machst deinem Baby ein Sitzbad mit Kamillentee. Das reinigt und heilt die Haut.

Bei starken oder anhaltenden Symptomen solltest du einen Arzt aufsuchen, der gegebenenfalls eine Pilz- oder Bakterieninfektion ausschließen oder behandeln kann.

In diesem Fall kann dein Baby eine spezielle Salbe mit einem Antimykotikum oder einem Antibiotikum benötigen.

Die Behandlung eines wunden Pos erfolgt auf verschiedene Art und Weise.

Die Vorbeugung eines wunden Pos beim Baby

Um einen wunden Babypo zu vermeiden, gibt es einige Tipps:

Wickle dein Baby regelmäßig und häufig

Du solltest dein Baby mindestens vier- bis sechsmal am Tag wickeln, damit Urin und Stuhl die Haut nicht reizen, vor allem nach dem Stuhlgang.

Sorge dafür, dass die Windel nicht zu nass oder zu voll ist. Unruhe und Weinen können ein Zeichen dafür sein, dass dein Baby gewickelt werden möchte.

Leg die Windel nicht zu eng an und wähle eine atmungsaktive Windel

Die Windel sollte nicht zu eng anliegen, um die Luftzirkulation im Windelbereich zu fördern. Auch Druckstellen und Scheuerstellen lassen sich auf diese Weise vermeiden. Wähle außerdem eine Windel aus, die atmungsaktiv ist und Feuchtigkeit gut aufnehmen kann.

Hinweis: Während des Heilungsprozesses kann es hilfreich sein, dem Baby einige Zeit ohne Windel zu geben, um die Luftzirkulation zu fördern und die Haut trocknen zu lassen.

Es gibt verschiedene Windelarten wie Stoffwindeln, Wegwerfwindeln oder Öko-Windeln. Du kannst ausprobieren, welche Windel für dein Baby am besten geeignet ist.

Reinige den Windelbereich vorsichtig mit warmem Wasser

Für die Reinigung der Haut im Windelbereich brauchst du kein spezielles Produkt. Meistens reicht warmes Wasser und ein weiches Tuch. Vermeide das Reiben oder Kratzen der Haut. Tupfe sie stattdessen vorsichtig ab.

Bestseller Nr. 1
Amazon-Marke: Mama Bear Sensitive Baby Feuchttücher, Unparfümiert, 1008 Stück (18 packungen mit 56)
Amazon-Marke: Mama Bear Sensitive Baby Feuchttücher, Unparfümiert, 1008 Stück (18 packungen mit 56)
MULTI-VORTEILSPACK: 18er-Packungen; 56 wasserbasierte Tücher pro Packung; PARFÜMFREI: Parfümfreie, vorbefeuchtete Feuchttücher
15,36 EUR Amazon Prime

Bevor du eine neue Windel anziehst, trockne den Po gut ab. Du kannst auch einen Föhn benutzen. Stelle ihn aber auf eine niedrige Temperatur und halte ihn nicht zu nah an die Haut.

Vermeide parfümierte oder alkoholhaltige Feuchttücher

Feuchttücher sind praktisch, enthalten aber oft Parfüm, Alkohol oder andere Zusätze, die die Haut reizen.

Wenn du Feuchttücher verwenden möchtest, solltest du darauf achten, dass sie für Babys geeignet sind und so wenig Inhaltsstoffe wie möglich enthalten. Oder mach dir selbst Feuchttücher aus Wasser und einem milden Öl.

Gib dem Baby öfter mal eine Windelpause und lass es nackt strampeln

Das beste Mittel gegen wunden Po ist wie gesagt frische Luft. Du tust der Haut deines Babys etwas Gutes, wenn du ihm ab und zu eine Windelpause gibst und es nackt strampeln lässt.

Lege zum Beispiel eine wasserfeste Unterlage auf den Boden und lass dein Baby darauf spielen. Oder du legst dein Baby auf den Bauch und massierst ihm mit einer Hand den Rücken.

Das ist nicht nur gut für die Gesundheit der Haut, sondern fördert auch die Motorik und die Bindung zwischen euch.

Die Haut mit einer milden Pflegecreme oder einem Öl schützen

Zum Schutz und zur Pflege der Haut im Windelbereich kann man eine milde Pflegecreme oder ein Pflegeöl verwenden. Diese Produkte sollten möglichst natürlich sein und keine Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe enthalten.

Tipp: Verwende beim Reinigen des wunden Pos deines Babys am besten lauwarmes Wasser und weiche Baumwolltücher, um die Haut sanft zu reinigen, anstatt feuchttücher, die Alkohol oder Duftstoffe enthalten könnten

Auch Mineralöle oder Silikone, die die Poren verstopfen können, sollten nicht enthalten sein. Verwenden kannst du zum Beispiel Mandelöl, Kokosöl oder Olivenöl.

Diese Öle pflegen und schützen die Haut. Einige Tropfen ätherisches Öl wie Lavendelöl oder Teebaumöl kannst du auch hinzufügen. Diese Öle wirken beruhigend und desinfizierend auf die Haut.

Auf die Ernährung des Babys achten

Die Ernährung des Babys beeinflusst den Zustand der Haut im Windelbereich. So kann sich der pH-Wert des Urins verändern oder der Stuhl saurer werden, wenn das Baby Beikost bekommt oder die stillende Mutter ihre Ernährung umstellt. Dadurch kann die Haut gereizt werden.

Der Po kann wund werden. Vermeide daher säurehaltige oder scharfe Lebensmittel wie Zitrusfrüchte, Tomaten oder scharfe Gewürze.

Um den Urin zu verdünnen, solltest du auch darauf achten, dass dein Baby genug trinkt. Damit die Milchproduktion angeregt wird, solltest du zudem genügend trinken, wenn du stillst.

Ein wunder Po beim Baby – ein häufiges Problem

Ein wunder Po beim Baby ist ein unangenehmes Problem, das viele Eltern kennen. Die Haut im Windelbereich ist sehr empfindlich und kann leicht gereizt oder entzündet werden.

Die Behandlung eines wunden Pos beim Baby hängt von der Schwere und der Ursache der Beschwerden ab. In vielen Fällen helfen einfache Hausmittel, wie zum Beispiel frische Luft, Heilwolle, schwarzer Tee oder Kamille.

Quellen

Ähnliche Beiträge