1. Startseite
  2. »
  3. Dein Baby
  4. »
  5. Dürfen Babys Wasser trinken? Die wichtigsten Fragen und Antworten

Dürfen Babys Wasser trinken? Die wichtigsten Fragen und Antworten

dürfen babys wasser trinken

Dürfen Babys Wasser trinken? Die wichtigsten Fragen und Antworten

Das Wichtigste in Kürze

Ab welchem Alter ist es erlaubt, meinem Baby Wasser zu geben?

Es gibt keine feste Altersgrenze, ab der Du Deinem Baby Wasser geben darfst. Allerdings solltest Du damit warten, bis es regelmäßig Beikost zu sich nimmt. Was es dabei zu beachten gibt, erfährst Du hier.

Warum sollten Säuglinge kein Wasser bekommen?

Zu viel Wasser kann den Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt des Babys durcheinanderbringen. Diese sogenannte Wasservergiftung kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.

Welche Getränke sind für Neugeborene geeignet?

Muttermilch oder Säuglingsnahrung sind optimal auf die Bedürfnisse von Babys abgestimmt und enthalten alle wichtigen Nährstoffe. Getränke wie Tee, Saft oder Limonade sind für Babys nicht geeignet.

Hast Du Dich schon einmal gefragt, ob Babys Wasser trinken dürfen? Schließlich ist Wasser gesund, erfrischend und kalorienfrei. Doch für Säuglinge kann Wasser sogar gefährlich sein. In diesem Artikel erfährst Du, warum das so ist, ab wann Du Deinem Baby Wasser anbieten kannst und welche Getränke für Neugeborene geeignet sind.

Warum Wasser für Babys wichtig ist

Wasser ist lebenswichtig für alle Menschen – auch für Babys. Es reguliert die Körpertemperatur, transportiert sowohl Nähr- als auch Abfallstoffe, schmiert die Gelenke und schützt die Organe. Kurz gesagt: Ohne Wasser könnten wir nicht überleben.

Doch wie viel Wasser braucht ein Baby eigentlich? Und wie kannst Du sicherstellen, dass Dein Baby genug Flüssigkeit bekommt? Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Alter, dem Gewicht, der Ernährung und der Umgebungstemperatur Deines Babys.

Achtung: Kommt es zu einer Überwässerung des Körpers, kann dies zu schweren gesundheitlichen Problemen wie Krämpfen, Bewusstlosigkeit oder sogar Tod führen.

Wie viel Wasser dürfen Babys trinken?

Die Faustregel lautet: Ein Baby braucht täglich ca. 150 Milliliter Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht. Das bedeutet, dass ein fünf Kilogramm schweres Baby etwa 750 Milliliter Flüssigkeit pro Tag benötigt. Ein zehn Kilogramm schweres Baby sollte dagegen ca. 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen.

Diese Flüssigkeitsmenge bezieht sich allerdings nicht nur auf reines Wasser, sondern auf alle Getränke, die ein Baby zu sich nimmt – also vor allem Muttermilch oder Säuglingsnahrung. Diese decken in der Regel den gesamten Flüssigkeitsbedarf eines Neugeborenen ab.

Wie kannst Du erkennen, ob Dein Baby genug Flüssigkeit bekommt?

Um zu überprüfen, ob Dein Baby ausreichend Flüssigkeit bekommt, gibt es einige Anzeichen, auf die Du achten kannst:

  • Die Haut Deines Babys sollte elastisch sein und sich glatt anfühlen.
  • Die Augen Deines Babys sollten klar sein und nicht eingefallen wirken.
  • Die Fontanelle Deines Babys sollte nicht eingesunken sein.
  • Die Windeln Deines Babys sollten regelmäßig nass sein (mindestens sechs Mal am Tag).
  • Der Urin Deines Babys sollte hellgelb oder klar sein und nicht allzu stark riechen.
  • Das Gewicht Deines Babys sollte kontinuierlich steigen.

Wenn Du eines oder mehrere dieser Anzeichen nicht beobachten kannst, liegt möglicherweise ein Flüssigkeitsmangel vor. In diesem Fall solltest Du umgehend Deinen Kinderarzt kontaktieren und Deinem Baby mehr Flüssigkeit anbieten.

Fontanelle

Die sogenannte Fontanelle ist eine weiche Stelle am Kopf des Babys, an der die Schädelknochen noch nicht miteinander verwachsen sind. Zum Schutz vor Verletzungen sind sie mit einem festen Bindegewebe verbunden.

Wie kannst Du Deinem Baby Wasser anbieten?

Wenn Dein Baby Beikost bekommt, kannst Du ihm zusätzlich Wasser anbieten. Das ist vor allem bei hohen Temperaturen wichtig, aber auch wenn Dein Baby feste Nahrung isst, die wiederum mehr Flüssigkeit benötigt. Du solltest jedoch Acht geben, dass Dein Kleines nicht zu viel Wasser trinkt und dadurch weniger Milch oder anderweitige Nahrung zu sich nimmt.

Um Deinem Baby Wasser anzubieten, kannst Du diese Tipps befolgen:

  • Verwende abgekochtes Wasser, welches auf Raumtemperatur abgekühlt wurde. Leitungswasser kann Bakterien oder Schadstoffe enthalten, die für die Gesundheit Deines Babys schädlich sein können.
  • Gib Deinem Baby Wasser aus einem Becher oder einer Tasse, nicht aus einer Flasche. Das fördert die Mundmotorik und verhindert eine Verwechslung mit der gewohnten Milchflasche.
  • Biete das Wasser immer nach der Milch- oder Breimahlzeit an, nicht davor. So vermeidest Du, dass Dein Baby schon vor der eigentlichen Fütterung satt wird und weniger isst.
  • Es empfiehlt sich, kleinere Mengen Wasser, also etwa 30 bis 60 Milliliter pro Tag, anzubieten. Das genügt, um den Durst zu stillen und den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen.
  • Zwinge Deinem Baby kein Wasser auf. Achte stattdessen auf die oben genannten Anzeichen für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.
dürfen babys wasser trinken
Ob Babys Wasser trinken dürfen hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Welche Alternativen zu Wasser gibt es für Babys?

Sobald Babys Wasser trinken dürfen denken viele Eltern gleich daran, auch alternative Getränke anzubieten. Doch darf man das? Die Antwort lautet: Nein, zumindest nicht in den ersten Lebensmonaten.

Andere Getränke wie Tee, Saft oder Limonade sind für Babys nicht geeignet, da sie zu wenig Nährstoffe, übermäßig viel Zucker oder Zusatzstoffe enthalten. Sie können außerdem Karies verursachen oder Allergien auslösen.

Warum Tee nicht für Babys geeignet ist

Tee mag zwar als gesund gelten, für Babys ist er jedoch keine geeignete Trinkoption. Tee enthält nämlich Gerbstoffe, die die Eisenaufnahme hemmen können. Eisen ist aber ein wichtiger Nährstoff, der für die Blutbildung und die Gehirnentwicklung benötigt wird. Außerdem kann Tee Koffein enthalten, das eine anregende Wirkung hat und folglich den Schlaf Deines Babys stören kann.

Wenn Babys schon Wasser trinken dürfen und man ihnen unbedingt Tee geben möchte, sollten folgende Regeln beachtet werden:

  • Verwende nur speziellen Babytee ohne Zuckerzusatz. Dieser enthält meist Kräuter wie Fenchel, Kamille oder Anis, die beruhigend wirken sollen. Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass diese Tees bei Blähungen oder Koliken helfen.
  • Tee ist kein Ersatz für Wasser! Gib ihn Deinem Baby daher nur in Ausnahmefällen und nicht regelmäßig.
  • Biete Tee nur in kleinen Mengen (maximal 100 Milliliter pro Tag) und immer nach der Milchmahlzeit an.
  • Lass den Tee nur kurz ziehen und verdünne ihn anschließend mit abgekochtem Wasser im Verhältnis 1:1.

Keine Produkte gefunden.

Saft für Babys? Keine gute Idee!

Saft mag zwar lecker schmecken, doch er enthält viel Fruchtzucker, der die Zähne schädigen und Übergewicht fördern kann. Außerdem kann zu saurer Saft bei Deinem Baby Sodbrennen oder Durchfall verursachen.

  • Wenn Du ihm trotzdem Saft anbieten möchtest, sagen wir Dir hier, worauf Du achten solltest:
  • Verwende nur naturbelassenen Saft ohne Zuckerzusatz. Dieser enthält mehr Vitamine und Ballaststoffe als industriell hergestellter Saft.
  • Gib Deinem Baby Saft nur in Ausnahmefällen und nicht regelmäßig. Wasser oder Obst sollten immer die bevorzugte Option sein!
  • Im Gegensatz zu Wasser solltest Du Saft nur in kleinen Mengen (maximal 100 Milliliter pro Tag) anbieten und stets mit abgekochtem Wasser im Verhältnis 1:3 verdünnen.

Tipp: Benutze für Limonaden und Säfte keine Flasche oder Schnabeltasse, da diese die Kariesgefahr Deines Babys unnötig erhöhen.

Warum Babys keine Limonade trinken sollten

Limonade ist lecker und erfrischend. Wer liebt sie nicht? Als Getränk für Babys ist sie jedoch absolut ungeeignet. Limonade enthält nicht nur beträchtliche Mengen an Zucker und Kohlensäure, sondern auch künstliche Aromen, die für die Gesundheit Deines Kindes schädlich sind.

Abgesehen von Karies und Übergewicht, kann die beigesetzte Kohlensäure den Magen reizen und Blähungen verursachen. Aromastoffe können zudem Allergien auslösen und den Geschmackssinn verfälschen.

dürfen babys wasser trinken
Wasser ist lebenswichtig. Doch ab wann dürfen Babys eigentlich Wasser trinken?

Du willst Deinem Baby trotzdem Limonade probieren lassen? Dann stelle Folgendes sicher:

  • Verwende ausschließlich selbstgemachte Limonade aus frischem Zitronensaft, Wasser und Honig. Diese ist gesünder und schmackhafter als ein Fertigprodukt.
  • Limonade sollte als Getränkoption stets die Ausnahme und nie die Regel sein!
  • Gib Deinem Baby Limonade nur in kleinen Mengen (maximal 50 Milliliter pro Tag) und immer verdünnt mit abgekochtem Wasser im Verhältnis 1:5.

Wasser ist das beste Getränk für Babys – aber nur in Maßen

Jetzt weißt Du, Babys dürfen Wasser trinken – aber nur in Maßen. Zu viel davon kann gefährlich sein, zu wenig zu Flüssigkeitsmangel führen. Deshalb solltest Du darauf achten, dass Dein Baby genug Flüssigkeit über die Muttermilch oder die Säuglingsnahrung bekommt und erst zum Zeitpunkt der Beikostfütterung zusätzlich Wasser anbieten.

Verlockende Getränkealternativen wie Tee, Saft oder Limonade sind für Babys nicht geeignet, da sie gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe enthalten und außerdem Karies und Allergien verursachen können. Wenn Du Deinem Baby trotzdem Abwechslung bieten möchtest, weißt Du jetzt genau, worauf Du achten musst, um die negativen Folgen bestmöglich zu minimieren.

Quellen

Ähnliche Beiträge